Körperentpanzerung

Vom Überleben zur Lebendigkeit – prozessorientierte achtsame Körperarbeit

Körperpanzerungen entstehen aus muskulären, faszialen (myofaszialen) Verhärtungen, kompensatorischen Körperspannungen und den dazu entsprechenden Körperhaltungen, welche sich mit mentalen und emotionalen Haltungen wechselseitig widerspiegeln.

Für die meisten Menschen war es im Laufe des Lebens eine erlebte Notwendigkeit sich während unterschiedlich bedrohlich, oder überwältigenden Situationen eine Art „Schutzpanzerung“ anzueignen.

Überwältigende Ereignisse, oder anhaltend als bedrohlich empfundene Umgebungen führen im Allgemeinen zu Schutzreaktionen die sich z.B. schockartig im Körper einfrieren, oder bei latent erlebter Bedrohung sich allmählich körperlich als Schutzpanzerung manifestieren. Auch kontinuierliches unterdrücken oder festhalten unerwünschter Gefühle durch anspannen bestimmter Körperregionen kann bisweilen zu solchen Panzerungen führen. Bei Chronifizierung können diese sich zu einer Art zweiten Haut entwickeln und in der Folge als völlig normales Körpergefühl wahrgenommen werden.

Diese ehemals sehr wichtige, schützende „Rüstung“ hemmt im Heute das Fließen von Lebensenergie und unterdrückt gleichzeitig die Durchlässigkeit für positive Emotionen und Gefühle. Somit kommt mit der Zeit einiges an authentischer Lebensqualität abhanden oder sie entsteht erst gar nicht.

In Momenten der Stille und Achtsamkeit glaubst Du manchmal deine Körperpanzerungen oder Teile deiner Rüstung spüren zu können, vielleicht bist du neugierig auf das was es dahinter noch zu spüren gäbe, – aber es fällt Dir schwer einen Zugang zu finden …

Wilhelm Reich beschreibt sieben Segmente der Panzerung die den Organismus trennen und einen ganzheitlichen Energiefluss stören oder unterbrechen können.

Augen, – Mund, – Hals, – Brust, – Zwerchfell, – Bauch,- und Beckensegment stehen miteinander in Verbindung und beeinflussen sich gegenseitig.

Mit aufmerksamer Körperarbeit begleite ich Sie hin zu Ihrem Zugang,

  • wie Sie Ihren Körper achtsam entpanzern
  • wie Sie in Ihre Lebenskraft kommen und die Verbundenheit mit sich und Ihrer Umwelt stärken
  • wie Sie sich von ihrem körperlichem Festhalten von Emotionen lösen
  • wie Sie Krisen bewältigen als auch Trauer und Verlust angemessen annehmen
  • wie Sie Ihre Körperwahrnehmung  sensibilisieren und verborgene Gefühle besser wahrnehmen
  • wie Sie verdrängte Gefühle befreien und in Lebensenergie umwandeln
  • wie Sie  sich von Engegefühlen, Beklemmungen, Starre oder blockiert sein lösen
  • wie Sie aufhören können sich selbst immer wieder auszuweichen
  • wie Sie sich hin zu mehr Unbeschwertheit und Lebendigkeit entwickeln

Kurzes Video mit unwillkürlichen Release- Bewegungen von Schulter, Nacken und Gesicht

Wir wenden uns an das autonome Nervensystem, dieses ist nicht dem bewussten Willen unterworfen. Es kann nur durch absichtslose wertfreie Aufmerksamkeit eingeladen werden.

Für eine Einzelanwendung mit Einführung, achtsamer Körperprozess und Nachgespräch sollten Sie sich Zeit zwischen 90 Min. und 180 Min. einplanen

Ich arbeite nach den Ethikrichtlinien des Nordeutschen Institut für Bioenergetische Analyse e.V. / NIBA >>

© Copyright - Franz Vatter Berge & Erlebnisse | Werbezentrum Stiebler & Marketing 2 - Webdesign Agentur