Über mich

Ausbildungen und Qualifikationen Beratung-Coaching-Therapie

· Staatliche Zulassung zum Heilpraktiker für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz (HeilprG)

· Hypnose-Coach (Milton H. Erickson) bei Sidonie Carstensen/Hypnovita Institut für klinische Hypnose

· ausgebildet in Transaktionsanalyse mit dem Zertifikat der Praxiskompetenz in Beratung-Coaching-Therapie bei Institut TEAM Gilching, Schmale-Riedel

· Systemische Struktur-u. Aufstellungsarbeit

· Sport- u. Business Mentalcoaching

· Seit 1998 Trainer und Berater für handlungs-u. erfahrungsorientiertes Lernen

Weitere Fortbildungen

· Gestalttherapeutische Interventionen

· TRE®-Provider zertifiziert nach David Berceli, Körperorientierte Selbstregulierung von Spannungen und Stressmustern, bzw. zur Bewältigung von Trauma bei Entwicklung und Schock

· Gruppendynamik bei Dr. Schattenhofer

· Zürcher Ressourcen Modell ZRM – Grundlagen

Ausbildungen und Qualifikationen Berge

· Staatlich geprüfter Bergführer und Skiführer /zertifiziert seit 1989 nach Vdbs,IVBV,UIAGM

· Internationaler Canyoningführer Vdbs

· Kletterhallen Routenbauer seit 1990 über Tausend Routen gebaut

· ausgebildet zum Bergwachtmann / Bereitschaft Weilheim 1979

Kleine Tourenübersicht

Eine kleine Auswahl alpiner- u. außeralpiner Klassiker aus meinem Tourenbuch will ich hier erwähnen:

· Eiger N-Wand 1983/Heckmeier,

· verschiedene Routen an den 3 Zinnen (Comici, Brandler, Cassin z.B. 7a 3,5 Std./,etc.)

· Civetta NW-Wand (z.B.“Weg der Freunde“8.Begeh. 8,5Std /Phillip-Flamm/Aste/Andrich, etc.

· Marmolada S-Wand , Scotoni, Tofana oder Heiligkreuzkofel , z.B. Mittelpfeiler, Große Mauer, u.A.)

· im Schüsselkar Locker vom Hocker 1981 die 2. Begehung,

· Morgenlandfahrt 7., Bayrischer Traum 6. Begeh.,etc.),

· Begehungen an der Laliderer N-Wand und vielen anderen alpinen Wänden.

· Bereits 1980 gelangen mir Begehungen einiger „Big Wall“ Klassiker im Yosemite Valley, z.B. am El Capitan die „Nose“ und an der Half Dome NW-Wand „Regular“

· Beim Sportklettern gelangen mir „rotpunkt-onsight- Begehungen“ bis zum Grad 7c

· In den wilden „80ern“ konnte ich noch einige Solobegehungen unternehmen. Die einschlägig bekannteren Routen dürften wohl gewesen sein:

· Piz Palü Zentralpfeiler / Bumiller, Ortler N-Wand/ Ertl, Piz Roseg NO-Wand,

· Piz Badile NO-Wand 1984/ Cassin VI+ 800m on sight 2:20 Std. mit anschl. seilfreien Abstieg über die N-Kante E-E in ca. 4Std.,

· Piz Gemelli „Bügeleisenkante“ im Auf-u.Abstieg (50Min.).

· Verschiedene Expeditionen führten mich noch nach:

USA, Südamerika und ins Kaukasusgebige (Besengi). Gerne denke ich an einige schöne und anspruchsvolle Anstiege

(Dychtau/Südpfeiler,Koschtan tau N-Grat, etc.) die mir dort gelangen zurück.

Privat

Zu meiner Person *1961

Ich bin Vater von einer erwachsenen Tochter, einem erwachsenen und einem jugendlichen Sohn